Zu meiner Person


Mein Name ist Archy Tappe. Schon als Kind durfte ich bei meinem Großvater, der einen Hof mit zwei Pferden bewirtschaftete, immer mal einen Ritt machen. Mit 4 Jahren bekam ich von meinem Großvater ein Pony geschenkt, mit dem ich später in die Schule ritt. Pferde waren somit immer präsent in meinem Leben. Anfang der 80ziger Jahre lernte ich in Verona-Italien Monty Roberts bei einer seiner ersten Vorführungen in Europa kennen. Ich war begeistert und kaufte mir all seine Bücher, die es gab. Anschließend flog ich ohne Plan nach Amerika, um dort mehr über die Ausbildung von Ranch Pferden zu erfahren. Schließlich landete ich auf einer Ranch in Montana auf der McGinnis Meadows Cattle & Guest Ranch, auf der ich 3 Jahre blieb und lernte dort den noch relativ unbekannten Buck Brannaman kennen, der hier sozusagen ein und aus ging und seine Home-Clinics veranstaltete. Buck Brannaman war Schüler von Ray Hunt, der auch Lehrer von vielen anderen Horsemanship Trainern war.

Von Nordamerika zog es mich in den Süden. Zunächst nach Kolumbien - Pereira. Erst später erfuhr ich, dass die Hacienda, auf der ich arbeitete, der Familie Ochoa gehörte, die weltweit im Kokain Business tätig war. Nach Kolumbien folgte Argentinien. Ich war im Land der Criollos und der Polopferde, doch niemand interessierte sich hier für Natural Horsemanship. Erst sehr viel später wieder in Europa, besuchte ich Kurse bei verschiedenen Trainern wie Urs Heer, Reinhard Mandler, Silke Valentin, Heiz Welz, um nur einige zu nennen.  Seit nunmehr etwa 20 Jahren gebe ich selber Kurse und kann so mein Wissen und meine langjährige Erfahrung mit Pferden und Natural Horsemanship weitergeben und lerne mit jedem neuen Tag dazu.